ResearchGrowth-Aktien

Growth

29 € pro Monat, Laufzeit 6 Monate, Kündigungsfrist 4 Wochen

Mehr Infos zu Growth

  • Das Magazin für Wachstums-Aktien aus der zweiten Reihe.
  • 2 Ausgaben pro Monat als digitale PDF-Ausgabe.
  • Mehrmals wöchentlich Email-Update mit Aktien-Research.
  • Mit realem 100.000 Euro Musterdepot.
  • Datengestützte Suche nach Wachstumsperlen aus der zweiten Reihe.

Besuchen Sie unsere Magazin-Seite www.aktien-mag.de

+1 weiteres Börsenmagazin geschenkt

Wer ein Abo abschließt, erhält ein weiteres Börsenmagazin von uns dauerhaft und gratis zum Abo dazugeschenkt.

Zugang zu aktien+

Kaufliste mit unterbewerteten Aktien. Ausführliche Analysen mit Podcast.

Probeabo vom Growth Magazin (nur für Neukunden - einmalig)

9 € pro Monat, Laufzeit 2 Monate, Kündigungsfrist 4 Wochen

Lesen Sie unsere Magazine komfortabel über unsere App, zum Beispiel für das iPad.

  • Alle Magazine über die App lesen
  • Täglich neue Artikel zu Aktien
  • Podcasts anhören.

Die letzten 3 Ausgaben des Growth Magazins

GROWTH Magazin Nr. 21

In dieser Ausgabe des GROWTH-Magazins berichten wir über 6 Wachstumsaktien, die Anleger kennen müssen. Es handelt sich um Firmen, die den meisten Börsianern vermutlich noch unbekannt sind.

GROWTH 20 / 2022 (Wachstumsaktien und disruptive Firmen)

In dieser Ausgabe von GROWTH beschäftigen wir uns mit der Biotechbranche. Wir stellen 10 Biotech-Aktien vor. Dieser Sektor zeigt seit geraumer Zeit relative Stärke. Viele der großen Biotech-Aktien laufen derzeit trotz des Bärenmarktes von einem Höchststand zum nächsten. Laut Schätzungen der OECD aus dem Jahre 2019 (vor Corona) werden die Gesundheitsausgaben im OECD‑Durchschnitt bis 2030 auf 10,2% des BIP ansteigen (von 8,8% im Jahr 2018 und 9,2% in 2019). Ein wachsender Wirtschaftszweig bietet ein optimales Umfeld für Wachstumsstorys!

Growth Nr. 19 / 2022

SAP ist der größte Anbieter für Unternehmenssoftware…Noch! Denn noch laufen nur 30% der digitalen Arbeit ("Workloads") über die Cloud. Ab 2025 werden es laut Gartner über 95% sein. Um knapp 20% wird der Cloud-Markt wohl in diesem Jahr wachsen.

Für die jungen, dynamischen Herausforderer stehen Einfachheit und Benutzerfreundlichkeit im Vordergrund. Das Ziel: Administratoren, Vertriebsmitarbeiter, Manager und Führungskräfte sollen so wenig Zeit und Geld wie möglich für ihre Vertriebssysteme aufwenden müssen. Stattdessen können Sie das CRM selbsterklärend einrichten und nutzen, ohne weitere Personen zu Rate ziehen oder gar einstellen zu müssen.

Die Software von SAP ist sehr umfangreich mit vielen individuellen Gestaltungsmöglichkeiten. Das macht die Software aber auch sehr komplex, was nicht unbedingt im Sinne eines jeden Kunden ist. Viele Anwender sehen höhere Beratungskosten im SAP-Umfeld als Problem. Diese entstehen aber zwangsläufig, wenn eine Software oder ein System sehr komplex ist.
Für die korrekte Anwendung dieses Systems ist es nötig, sich durch einen Experten beraten zu lassen. Salesforce punktet genau an dieser Stelle: Das CRM-System ist benutzerfreundlich und gilt als sehr stabil. Allerdings wird der Leistungsumfang von Salesforce auch immer größer – damit wächst zwangsläufig die Komplexität. Salesforce ohne das Knowhow von Implementierungs-Experten einzuführen ist zwar weiterhin möglich, aber eher ein "Wagnis", das die wenigsten Unternehmen auf sich nehmen möchten.

Wir schauen uns an, wie die Aussichten der neuen Generation der Cloud-Unternehmen einzuschätzen sind und wo sich jetzt günstige Einstiegsgelegenheiten bieten.