Aktien-Terminal

So funktioniert das Aktien-Terminal

Übersicht der Unternehmensdaten

Im Aktien-Terminal werden euch die wichtigsten fundamentalen Unternehmensdaten im Überblick angezeigt. Neben einer kurzen Unternehmensbeschreibung findet ihr Informationen zur Bilanz-, Gewinn- und Verlustrechnung sowie dem Cashflow-Statement eines Unternehmens. Anhand der Daten zur historischen Geschäftsentwicklung könnt ihr feststellen, ob das Unternehmen in der Vergangenheit von einem fähigen Management geführt wurde. Außerdem habt ihr Zugriff auf die Analysten-Schätzungen für die nächsten Jahre. Mithilfe der Analysten-Schätzungen könnt ihr Aussagen darüber treffen, was der Markt für Wachstumsraten und Margen von einem Unternehmen in den kommenden Jahren erwartet. Außerdem berechnet das Aktien-Terminal Bewertungskennzahlen für euch.

Grafiken zur Unternehmensentwicklung

Zu den Unternehmensdaten erstellt das Aktien-Terminal automatisiert aussagekräftige Info-Grafiken. Unten links in dem Screenshot wird beispielsweise die historische Geschäftsentwicklung (Umsatz-, EBIT- und Gewinnwachstum) dargestellt. Unten rechts könnt ihr euch die Entwicklung der ausstehenden Aktien, der Dividenden, des Gewinns je Aktie, der Ausschüttungsquote und des Eigenkapitals anzeigen lassen. Weitere Grafiken sind die Aktienbewertung im Zeitverlauf (KGV, KUV, Dividendenrendite und EV/EBIT) sowie die Margen-Entwicklung (Brutto-, EBIT- und Gewinnmarge). Außerdem sucht euch das Aktien-Terminal automatisiert vergleichbare Unternehmen in der Peer Group Box heraus und zeigt an, welche Zukunftstrends das Unternehmen spielt.

Aktien-Explorer: Multi-Faktoren-Scans

Mit dem Aktien-Explorer könnt ihr auf die Kurslisten und vorgefertigten Screenings von TraderFox zugreifen. Dazu gehören u.a. Screenings nach den Kriterien von Star-Investoren wie Warren Buffett, Peter Lynch oder Joel Greenblatt. Außerdem können eigene Screenings aus “aktien RANKINGS” importiert und durchgeführt werden. Besonders interessant sind die Screenings nach unterschiedlichen Faktoren, wie z.B. in diesem Beispiel nach Momentum (50 %), Wachstum (25 %) und Qualität (25 %). Mit dem Explorer lässt sich in Sekundenschnelle das US-Aktien-Universum der 2.000 größten Unternehmen auf 50 Aktien reduzieren, welche die eingestellten Kriterien erfüllen.

Sector-Spider: Welche Branche ist am stärksten?

Mit dem Sector-Spider könnt ihr auf Branchen-Stärke aufmerksam werden. Zum Beispiel lassen sich die 2.000 größten US-Aktien in Sektoren unterteilen und nach der Performance ordnen. Im Screenshot ist beispielsweise ersichtlich, dass der Sektor “Consumer Defensive” in den letzten vier Wochen die beste Kursperformance erzielt hat (+4,42 %). Die Sektoren “Technology” und “Communication Services” haben hingegen deutliche Kursverluste erlitten. Neben der Sektoren-Performance unterteilt der Sector-Spider einen Sektor auch in kleinere Branchen. Diese "Unter-Sektoren / Branchen" werden in der Tabelle rechts angezeigt. Die Performance der einzelnen Sektoren und Branchen lässt sich auf- und absteigend ordnen. Die Aktien der einzelnen Branchen können dann separat angezeigt werden.

Easy-Scan: Ausgeklügelte Screenings schnell durchführen

Mit dem Easy-Scan lassen sich, wie auch mit dem Aktien-Explorer, Screenings durchführen. Allerdings können beim Easy-Scan auch detaillierte fundamentale und technische Kriterien eingestellt werden. So kann zum Beispiel nach allen Aktien an der Nasdaq und NYSE mit einem Umsatzwachstum von mehr als 10 % pro Jahr in den letzten fünf Jahren, einem EPS-Wachstum von mehr als 15 % in den letzten drei Jahren und einem KGV von unter 20 gescreent werden. Außerdem kann vorausgesetzt werden, dass sich die Aktien über dem 200er Gleitenden Durchschnitt notieren oder weniger als 20 % vom Allzeithoch entfernt sind. Die Screenings-Ergebnisse lassen sich dann in unterschiedlichen Ansichten (Profil-View, SmartView I/II/III, etc.) anzeigen.

Schnelleinschätzung von Aktien: Die TraderFox Scoring-Systeme

Um Aktien schnell einzuschätzen, hat TraderFox den Qualitäts-Check, den Dividenden-Check, den Wachstums-Check und das Scoring “The Big Call” entwickelt. Diese Scoring-Systeme vergleichen das Aktien-Universum in Echtzeit und werden täglich neu berechnet. Im Falle des Qualitäts-Checks werden Wachstumszahlen, Margen, sowie Kennzahlen zur finanziellen Stabilität untersucht. Innerhalb weniger Sekunden können Anleger einen Überblick über eine Aktie bekommen und vergleichen, wie jene relativ zu anderen Aktien abschneidet. Die Scorings errechnen ebenfalls, wie hoch die jährliche Rendite ausgefallen wäre, hätte man vor zehn Jahren in die Aktie investiert (im Fall von Apple: 22,36 % p.a.).

Historie: Untersuche Saisonalitäten und Drawdown-Phasen

Mit dem TraderFox-Tool “Historie” können Investoren und Trader auf saisonale Muster aufmerksam werden. Im Screenshot ist beispielsweise das saisonale Muster der Apple-Aktie abgebildet. Auffällig ist, dass die Apple-Aktie vor allem im Juni und September zu Schwäche neigte. Außerdem analysiert das Tool die größten Drawdowns. Die Apple-Aktie hatte beispielsweise seit 1980 insgesamt elf Korrekturen mit mehr als 30 % Kursverlust. Der letzte 30 % Drawdown war die Corona-Krise, in welcher die Aktie um 31,43 % fiel und die Drawdown-Phase insgesamt 40 Tage anhielt.

Macro-View: Welche Sektoren sind günstig bewertet?

Mit der Macro-View lassen sich die globalen Aktienmärkte (Deutschland vs. Europa vs. USA), unterschiedliche Sektoren (z.B. Energie, Industrie, Technologie) und einzelne Branchen (z.B. Airlines, Chemie, Gold) miteinander vergleichen. Investoren können feststellen, wo die Bewertungen derzeit niedrig sind, wie hoch die durchschnittlichen Dividendenrenditen sind und welche Umsatz- und EPS-Wachstumsraten erzielt wurden. Im Jahr 2020 war z.B. auffällig, dass der Energie-Sektor anhand des KGVs mit einem deutlichen Abschlag zum Gesamtmarkt bewertet wurde. Im Jahr 2021 war der Energie-Sektor dann der Sektor am US-Markt mit der besten Kursperformance. Auf solche Zusammenhänge können Investoren mit der Macro-View aufmerksam werden.